Viskosität ist die wichtigste Eigenschaft eines Öls

In tribologischen Reibpaarungen ist die Viskosität grundlegend für das Aufrechterhalten eines Ölfilms zur Verhinderung von Metall-Metall-Kontakt, Abrieb, Mikroverschweißung und Verschleiß von Gleitflächen.

Die Viscotube von CMT nutzt das Kugelfallprinzip und misst die Viskosität in Centistokes bei der jeweiligen Messtemperatur. Nach dem Befüllen des Messgerätes mit dem zu untersuchenden Öl wird das Messgerät umgedreht und mittels Stoppuhr die Fallzeit manuell bestimmt. Mithilfe der Fallzeit, der verwendeten Kugelgröße und der Messtemperatur kann die Viskosität in Centistoke bei Normtemperatur ermittelt werden. Eine einfache Software wird mit dem Kauf der Viscotube ebenfalls zur Verfügung gestellt.

Zum Lieferumfang der CMT Viscotube gehören Fallkugeln in drei verschiedenen Kugelgrößen, um eine hohe Genauigkeit des Messverfahrens zu gewährleisten, sowie die Software zur Berechnung der Viskosität und ein digitales Thermometer.

Messung mit dem CMT Viscostick ergeben durch den Vergleich von gebrauchtem und neuem Öl und ein simples Ja/Nein Ergebnis. Es kann typischerweise eine 5-10 %ige Brennstoffverdünnung in einem SAE 30 bis 40 Umlauföl nachgewiesen werden. Auch eine Erhöhung der Viskosität durch Alterung oder Wasser im Öl kann bei deutlicher Abweichung erkannt werden. Es wird dabei die Viskosität des Gebrauchtöles mit einem Öl bekannter Viskosität verglichen, Messwerte brauchen nicht ermittelt zu werden. Als Voraussetzung ist es lediglich notwendig sicherzustellen, dass beide Öle während der Messung die gleiche Temperatur haben.